Hoga Projektentwicklung

PROJEKTENTWICKLUNG

DIE ERSTE PROJEKTIDEE
Zunächst verifizieren wir in einem Quick Check und später in einer Pre-Feasibility Studie. ob das verfügbare Grundstück für ein Hotel geeignet ist, ob der lokale/regionale Hotelmarkt noch ein Hotel rechtfertigt oder ob sich aus der Wettbewerbs-Situation vor Ort das Verdrängungspotenzial für ein neues Hotel ableiten lässt.

Dies ist meist untrennbar verbunden mit dem richtigen Produkt – denn nicht jedes Hotelkonzept hat das Potenzial zur Verdrängung. Deshalb ist der nächste wichtige Schritt die Konzeption des Hotels, die Betriebstyp, -größe und Betreiberkonzept definiert. Mittels einer groben Wirtschaftlichkeitsprognose erarbeiten wir eine erste Pacht-bzw. Cash-Flow Indikation. Somit ist, sofern das Hotel von Dritten betrieben werden soll, die Basis zur Betreibersuche gelegt. Diese führen wir dank exzellenter Betreiberkontakte meist eigenständig durch oder stehen dem Entwickler bei Vertragsverhandlungen beratend zur Seite.

DIE KONZEPTION
Im nächsten Schritt gilt es, die Konzeption mit einem Raum- und Funktionsprogramm in das Architekten-Briefing zu transportieren, als Basis für eine weitgehend betreiberunabhängige, drittverwendungsfähige Grob-Planung. Anschließend erarbeiten wir mit den Architekten die Investitionskostenschätzung, verfeinern die Wirtschaftlichkeitsprognose und liefern als Zwischenschritt unserer Beratung eine Feasibility Studie, die die Grundlage der Bankfinanzierung und Investorensuche darstellt.

DIE REALISIERUNG
In der Realisierungsphase übernehmen wir im Rahmen der hotelfachlichen Planungs- und Baubegleitung die Rolle des Moderators zwischen den wirtschaftlichen Interessen des Entwicklers und den Anforderungen des Betreibers. Wir übernehmen die Gesamtkoordination der Beschaffung des FF&E (Furniture, Fixtures and Equipment), die für branchenfremde Investoren in der Regel eine große Hürde darstellt und jeweils auf den Hoteltyp und den Betreiber zugeschnitten wird.